Skip to main content

Arganöl für die Haut

Arganöl für die Haut

Arganöl für die Haut

Auf Grund dem reichhaltigen Vitamin E Gehalt eignet sich das Arganöl für Haut und Gesicht hervorragend für die Hautpflege. Nicht nur die Hornhaut lässt sich damit aufweichen, auch die Haut fühlt sich nach einer Behandlung mit Arganöl an, wie neu geboren. Mittlerweile ist sogar bekannt, dass auch Hautkrankheiten mit der Behandlung von Arganöl Wunder bewirken können. Die Marokkaner betreiben diese Art der Medizin für die Haut schon länger und so heute weiß man, es wirkt. Nutzen Sie also das Wundermittel Arganöl für Ihre Haut.
 

 
 
 

 

Das ideale Arganöl für eine vitaminreiche Hautbehandlung

 

Arganöl kaufen für die Haut

Arganöl kaufen für die Haut von SatinNaturel


Arganöl von SatinNaturel

Wünschen Sie eine weiche und junge Haut? Oder leiden Sie an Neurodermitis, Akne, Ekzemen, Schwangerschaftsstreifen, Schuppenflechte oder Cellulite? Dann kann Ihnen das Arganöl von SatinNaturel helfen! Das Arganöl ist rein und reich an Vitamin E. Schon nach wenigen Behandlungen dürfte eine Verbesserung zu sehen sein. Zusätzlich erhalten Sie einen Spray und eine Pipette, um eine gezielte Hautbehandlung zu ermöglichen.
 

Ideal geeignet zur Pflege für die Haut und zur Behandlung von Hautkrankheiten

 

Jetzt bei Amazon anschauen

 
 
 
 

3 Anwendungen mit Arganöl für die Haut

Jeder benutzt Arganöl für die Haut auf seine ganz eigene Art und Weise. Falls Sie sich aber fragen, welche Anwendungsmöglichkeiten es gibt, dann möchten wir Ihnen nachfolgend unsere 3 Favoriten vorstellen.
 
Nach dem Duschen
Nach dem Duschen sollte das Arganöl auf die nasse Haut und das Gesicht hauchdünn eingerieben werden. Dies sorgt für eine reichhaltige Feuchtigkeit, wodurch eine ganz sanfte und weiche Haut entsteht.
 
Baden mit dem Arganöl
Vermischen Sie einen Teelöffel Arganöl mit einen 200ml Becher Sahne und kippen Sie dann den gesamten Inhalt in die Badewanne. Wir versprechen Ihnen, dass Ihre Haut sich danach wie Seide anfühlen wird. Sie sollten allerdings danach die Badewanne sauber machen, da ein Fettrand entstehen kann.
 
Massage
Sie wollen Ihrem Partner etwas Gutes tun? Oder leiden Sie an trockener Haut? Arganöl bietet sich ebenfalls super für eine Massage an. Kleiner Tipp vorweg: Wärmen Sie das Öl in Ihrer Hand bevor Sie es auf der Haut des Partners auftragen, so fühlt es sich viel angenehmer an.
 

Wie oft sollte das Arganöl für die Haut angewendet werden?

Es gibt hierfür, wie mit allem im Leben, kein Patentrezept. Die Anwendung sollten Sie stets danach ausrichten, wie gut oder schlecht der Zustand Ihrer Haut ist. Bei trockener Haut, empfiehlt es sich, 1x pro Woche das Arganöl zu benutzen. In normalen Fällen, reicht es in der Regel 1x alle zwei Wochen.
 

Arganöl bei Hauterkrankungen

Arganöl ist ein wahrer Helfer bei vielen Krankheiten. Die immunologische Wirkung beruht auf seinen kostbaren Inhaltsstoffen. Bei einer regelmäßigen Einnahme wurde festgestellt, dass krank machende Immunregulationen unterbunden werden. Diese sind auch die Auslöser für viele chronische Krankheiten wie beispielsweise Rheuma, Heuschnupfen, Allergien und Krebs.
 

Arganöl bei Akne

Werden dem Organismus Gifte zugeführt, erkrankt die Haut. So kann es passieren, dass aus Akne manchmal sogar Furunkel oder Abszesse entstehen. Die Haut verliert ihren Glanz und der schützende Mantel ist zerstört. Doch was nun tun? Akne sollte so früh wie möglich behandelt werden. In den meisten Fällen ist die häufigste Form von Akne, die Akne vulgaris. Diese entsteht durch eine starke Talgabsonderung. Arganöl kann Ihnen dabei helfen, den Hautzustand zu regulieren.
 
Behandlung bei Akne:

  • Täglich 3x einen Teelöffel Arganöl einnehmen
  • Machen Sie sich eine Gesichtsmaske: Etwa 4 Esslöffel grüne Heilerde mit lauwarmen Wasser zu einer streichfähigen Paste verrühren und 1 Esslöffel Arganöl untermischen. Die Paste auf das Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend das Gesicht mit warmen Wasser abwaschen.

 

Arganöl bei Ekzemen

Ekzeme gehören zu der Gruppe entzündlicher Hauterkrankungen, die furunkelartig meist an Stellen vermehrter Scheiß- und Talgdrüsen auftreten. Sowohl im akuten als auch im chronischen Stadium, kann Ihnen Arganöl bei der Behandlung helfen.
 
Behandlung bei Ekzemen:

  • Zur lokalen Behandlung, können Sie Arganöl direkt auftragen, am besten mit einem Zerstäuber
  • Bei einer Langzeitbehandlung eignet sich eine Arganölcreme, diese sollte mindestens drei bis fünf Monate lang angewendet werden

 

Arganöl bei Falten

Jede Frau beklagt sich irgendwann darüber. Die Rede ist von Falten. Diese entstehen meistens durch eine Entfeuchtung der Haut. Neue Studien ergaben aber, dass Arganöl auf das Bindegewebe eine sehr positive Wirkung habe. Diese kann eine Zellverjüngung bewirken.
 
Behandlung bei Falten:

  • Nehmen Sie Arganöl oral zu sich. Am besten 3x einen Teelöffel.
  • Verwenden Sie eine Arganölcreme zur lokalen Anwendung, damit spenden Sie Ihrer Haut gezielt Feuchtigkeit

 

Arganöl bei Neurodermitis

Neurodermitis, eine chronisch entzündliche Hauterkrankung. Diese Art der Erkrankung breitet sich bei Erwachsenen oft am Gesicht, Hals, Nacken aber auch den Schultern oder der Brust aus. Dabei entsteht oft ein unausstehlicher Juckreiz. Apropos: Fast 20 Prozent der Menschen, die an Neurodermitis leiden, haben auch Bronchialasthma.
 
Behandlung mit Arganöl

  • Mit Arganöl können Sie den Juckreiz etwas dämpfen, zudem werden die entzündeten Hautpartien zur Heilung angeregt.
  • Wenden Sie das Arganöl, lokal an den gereizten Hautstellen an.

 

Wo kann man Arganöl für die Haut kaufen?

Spezielles Arganöl für die Haut und das Gesicht können Sie hier kaufen:

  • Drogerie Markt (DM)
  • Supermarkt
  • Online-Shops
  • Kosmetikläden
  • Apotheken

Achten Sie aber bitte auf das BIO Siegel. Vor allem wenn Sie das Mittel für Ihre Haut und das Gesicht nutzen, sollten Sie hier nicht sparen. Reines Arganöl ist hier sehr wichtig, da bei anderen Inhaltsstoffen allergische Reaktionen hervorgerufen werden können.